Home » News » 2010

Mitteilungen 2010:

24.03.2010

Wie WERTVOLL ist Ihre Arbeitskraft?

Genug gespart?
Können Sie schon auf Ihr Einkommen verzichten?

Bereits heute scheidet jeder 3. Arbeiter und jeder 4. Angestellte wegen Berufsunfähigkeit vorzeitig aus seinem Beruf aus. Wer nach dem 01.01.1961 geboren ist, hat keinen Anspruch mehr auf gesetzliche Berufsunfähigkeitsleistungen. Unabhängig von Ausbildung und Erfahrung ist jede Tätigkeit auf dem Arbeitsmarkt zumutbar.

Ist Ihnen der Wert Ihrer Arbeitskraft bewusst?
Wenn Sie sich einen Neuwagen im Wert von 20.000 EUR kaufen, schließen Sie dann nicht eine Vollkaskoversicherung, aus Angst vor den Kosten im Schadenfall, ab?

Die Arbeitskraft eines heute 30-Jährigen mit einem monatlichen Bruttoeinkommen von 2.500 EUR hat einen Wert von 1.110.000 EUR!

Wer wird schon berufsunfähig?
Beispielsweise:
* jeder 6. Steuerberater
* jeder 3. EDV-Spezialist
* jeder 2. Schlosser und Maler
* 2 von 3 Fliesenlegern und Dachdeckern

Quelle: map-report 2000

Ursachen der Berufsunfähigkeit
Psyche (31%)
Skelett (19%)
Krebs (15%)
Herz (11%)
Unfall (3%)
Sonstiges (21%)

Quelle: map-report Nr. 627-628

Deshalb unser Rat: Schließen Sie eine Vollkasko-Versicherung für Ihre Arbeitskraft ab!

Denn sollte Ihre Arbeitskraft nicht abgesichert sein ist auch Ihre Altersvorsorge in Gefahr.

Klären Sie Ihre Fragen in einem Beratungsgespräch – rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns - wir nehmen uns gerne Zeit für Sie.

PS: FOCUS MONEY rät: „Eine Berufsunfähigkeits-Versicherung schützt vor dem sozialen Abstieg!“

 

 

 

16.02.2010

PFLEGE: Damit beginnt der Lebensweg,
...manchmal endet er auch damit!

IHR PROBLEM:

Jeder Sechste von uns wird im Laufe seines Lebens pflegebedürftig sein. Über 2 Millionen Menschen in Deutschland sind derzeit auf Pflege angewiesen. In den nächsten 20 Jahren wird diese Zahl noch weiter zunehmen.

Der Staat zahlt Ihren Heimplatz? – Irrtum! Ein Heimplatz kostet heute im Monat zwischen 2.700 EUR und 3.700 EUR. Von der gesetzlichen Pflegeversicherung erhält ein Pflegebedürftiger in der höchsten Pflegestufe lediglich 1.510 EUR. Somit bleibt für Sie immer noch ein Eigenanteil von bis zu 2.000 € monatlich übrig. Sie sehen also, dass die staatliche Absicherung nur eine Teilversorgung ist.

Haben Sie 2.000 € Einkünfte in der Rente – Dann ist keine Pflegeversicherung notwendig!

Haben Sie keine 2.000 € Einkünfte in der Rente – Dann sollten Sie mit uns sprechen!

LÖSUNG:

Es bieten ca. 70 Versicherer Pflegetagegeld, Pflegekosten und Pflegerenten an. Je nach Bedarf und Einkommen können Sie bei uns den richtigen Tarif und die passende Gesellschaft erfahren. Über weitere Kriterien, wie z.B. Beitragsfreiheit ab Pflegestufe I oder Leistung ab Pflegestufe 0 (Demenz) können wir Sie ebenfalls informieren.

Klären Sie Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch – wir nehmen uns gerne Zeit für Sie.

Ihr SüdwestRing Versicherungsmakler

P.S.: Wir bieten Ihnen auch Pflegeversicherung ohne Gesundheitsprüfung an – wichtig für Personen mit erheblichen Vorerkrankungen

nach oben...

08.01.2010

BOOT 2010 in Düsseldorf

Vom 23. bis 31. Januar 2010 sind wir wieder mit einem Stand auf der BOOT Messe in Düsseldorf vertreten. Sie finden uns in Halle 1, Stand A23 (auf dem Areal der Beachworld).

Versicherungsberatung und Information rund um die Absicherung von

gibts von SüdwestRing während der BOOT in Düsseldorf.